Woody

(eingestellt 14.03.2021)

Woody befindet sich in der Obhut des Veterinäramtes Westerstede und sucht nun ein neues Zuhause.

Es handelt es sich um einen American Pocket Bully. Er stammt aus einer Sicherstellung, zusammen mit seinen beiden Kindern Ufo und Bärchen, die inzwischen schon vermittelt werden konnten.

Einer Vermittlung von Woody an einen souveränen Menschen, der ihn mit Geduld und Konsequenz führt, steht nichts entgegen.

Seit gut einem Jahr wird mit Woody gearbeitet und es kann nur Positives berichtet werden.

Bei souveräner Führung ist Woody mittlerweile leinenführig. Er ist stubenrein und beherrscht die Grundkommandos Sitz, Platz, Bleib, Fuß, Hier. Er ist es gewöhnt, einen Maulkorb zu tragen.

Er fährt im Auto mit (Unterbringung in einer Box) und steigt problemlos ein und aus. Er lässt sich sehr gut außerhalb des Pensionsgeländes führen: Straßenverkehr, Lärm, Menschen und andere Hunde, Markieren, Radfahrer, usw. sind bei konsequenter Führung mittlerweile kein Problem mehr.

Er lässt sich nicht groß ablenken und folgt seinem Menschen anstandslos. Dadurch, dass Woody keine Mahlzeit ablehnt und auch Streicheleinheiten über alles liebt, hat man zwei gute Grundlagen, um seine volle Aufmerksamkeit beim Üben zu haben. Er liebt Menschen und ist sehr verschmust und manchmal ein alberner Clown.

Woody ist nicht mit jedem Hund kompatibel , bei Hündinnen ist er interessiert, aber durch die Kastration nicht mehr aufdringlich. Rüden und auch aufgeregte Hündinnen sind nicht so sein Fall. Dennoch ist er in der Lage, auch mit solchen Hunden souverän an einem Spaziergang in einer Gruppe teilzunehmen. Woody hat gelernt auf die Freigabe zum Fressen zu warten. Beim Tierarzt ist eine Eingangsuntersuchung unproblematisch.

Woody hat großen Spaß an Spaziergängen auf unwegsamem Gelände und freut sich auf seine*n neue*n Besitzer*innen.

Wir empfehlen, Woody vorerst als Einzelhund zu halten und Spaziergänge mit Maulkorb gesichert auszuüben. Woody braucht klare Grenzen und Regeln, um ein harmonisches Miteinander zu gewährleisten.

Im Umgang mit Kindern und Kleintieren wurde Woody noch nicht getestet oder an sie herangeführt.

Woody darf an keinen ungeeigneten Halter vermittelt werden, denn dann wird er die Führung übernehmen und wieder in seine alten Verhaltensmuster fallen.

Sollte es einen Interessenten geben, wären mehrere Besuche, Spaziergänge wünschenswert zwecks Kennenlernen und Führung.

Woody ist gechippt und geimpft.

Wer sich für Woody interessiert, meldet sich bitte beim Veterinäramt Westerstede bei Frau Blank unter 04488/ 56-5429 oder 04488/ 56-5410, oder per Mail an g.blank@ammerland.de

Hinweis: Alle angegebenen Daten stammen vom Veterinäramt Westerstede. Wir helfen nur bei der Vermittlung, indem wir den Hund auf unsere Seite nehmen.

 

Scroll to top