Notfall Meggi

Meggi ist eine American Staffordshire Terrier Hündin, 4 Jahre alt und kastriert. Sie sucht ganz dringend ein neues Zuhause.

Ihre Familie hat uns Folgendes geschrieben:

Schweren Herzens müssen wir uns von unserer geliebten Hündin Meggi trennen. Meggi lebt zur Zeit mit 2 anderen Hunden bei uns draußen auf dem Hof. Die Hunde haben ein beheiztes Hundewohnzimmer in unserem Schuppen, in das sie rein und raus können, wie sie wollen. Wir haben Meggi mit 11 Monaten zu uns geholt, vorher lebte sie im Haus mit ihren Vorbesitzern. Wir sind eine Familie mit 3 kleinen Kindern, die sie sehr liebt. Meggi betiteln wir immer als große Schwester der Kinder, weil sie jeden Quatsch mitmacht und sogar immer mit auf dem Spielturm geklettert ist, um mit den Kindern zu rutschen. Sie ist bis zum heutigen Tage immer lieb mit unseren Kindern und auch zu uns. Sie ist einfach eine ganz tolle Hündin.

Seit Kurzem haben wir einen Welpen zu uns geholt und nun zeigt sich leider, dass Meggi diesen nicht toleriert und ihn schon angegriffen hat. Deshalb halten wir Meggi nun getrennt von den beiden anderen Hunden. Das bedeutet aber, dass Meggi nicht mehr in den beheizten Raum kann und in einem unbeheizten Raum schlafen muss. Deshalb ist es ganz dringend, dass sie ein neues Zuhause findet, wo sie als Einzelhund auch in der Wohnung leben darf.

Meggi leidet leider an einem Hüftproblem (angeboren), wodurch sie vorne mehr belastet und ihre Bizepssehne zu sehr gereizt wird. Man sieht es ihr an, weil sie vorne etwas humpelt. Meggi bekam über Monate Physiotherapie und es ist auch viel besser geworden. Aber wenn sich Meggi überanstrengt, hat sie manchmal Schmerzen und wir könnten uns vorstellen, dass das auch der Grund war, weshalb sie den Welpen angegriffen hat, vielleicht war er zu ungestüm in diesem Moment.

Da unser Grundstück aber sehr groß ist, hat Meggi auch sehr viel Platz um zu toben und buddeln – und sie liebt buddeln. Doch leider ist genau dies Gift für ihren Körper. Zusätzlich spielt sie (was aber auch die Rasse ausmacht) sehr wild und stark mit den anderen Hunden.

Der/die neue Besitzer/-in sollte also:

  • Hundeerfahrung haben, wenn möglich mit dieser Rasse
  • Keine weiteren Hunde im Haushalt haben
  • Zeit für Meggi haben, um sie kontrolliert spielen zu lassen und kein Buddeln zuzulassen
  • Ein großes Kuschelvermögen haben, da sie super verschmust ist
  • Keine kleinen Kinder haben

Wer Interesse an Meggi hat, meldet sich bitte bei Familie Stock unter der Telefonnummer 0152 02473450.

Bei der Vermittlung unterstützt und berät auch Frau Cassens aus dem Tierschutz (nicht Tierschutzverein Ammerland e.V.), Telefon 04952-897700

Hinweis: Alle angegebenen Daten stammen von den Besitzern. Wir helfen nur bei der Vermittlung, indem wir die Hündin auf unsere Seite nehmen.

Scroll to top