Grausames Schicksal von Kater “Blacky” (Name geändert)

Am 10. März 2021 rief uns der Besitzer von Blacky an und teilte uns mit, dass der Kater spurlos verschwunden sei. Blacky wohnte in der Breslauer Str. in Westerstede. Der Besitzer machte sich große Sorgen und befürchtete, dass der Kater nicht weggelaufen ist, sondern dass ihm etwas Schlimmes zugestoßen sein könnte. Denn in der Nachbarschaft wohnt eine Person, der Katzen ein Dorn im Auge sind, vor allem, wenn sie über ihr Grundstück laufen, was auch Blacky manchmal tat.

Am 16.03.2021 wurde seine Befürchtung leider traurige Wirklichkeit. Der Besitzer bekam Nachricht von der Polizei, dass sein Kater (er war gechippt und bei TASSO gemeldet) auf der Mülldeponie gefunden wurde. Er starb keines natürlichen Todes, der Kater war noch jung und gesund. Auch ein Autounfall ist unwahrscheinlich, denn in diesem Fall würde man die tote Katze nicht im Müll entsorgen.

Wer vergreift sich so an einem wehrlosen Tier und entsorgt es dann einfach im Müll? Was musste der arme Kater erleiden?

Die Familie ist verzweifelt, der kleine Sohn sucht seinen Freund überall und will nicht wahrhaben, dass er für immer weg ist. Im Haushalt lebt noch eine weitere Katze, auch sie vermisst ihren Kumpel sehr. Vor lauter Angst, auch ihr könnte so etwas passieren, darf sie nicht mehr nach draußen, darunter leidet sie sehr.

Die Familie hat Anzeige gegen “Unbekannt” gestellt.

Scroll to top